Evim, Kinder- und JugenhilfeeinrichtungEvim, Kinder- und Jugenhilfeeinrichtung

GruppenalltagGruppenalltag

Gruppenalltag

Der Tagesablauf in unserer Wohngruppe ist angelehnt an den sehr strukturierten Tagesablauf einer Familie. Somit erleben die bei uns wohnenden Jugendlichen Stabilität und emotionale Sicherheit, wobei wir darauf achten, die Herkunftsfamilie nicht ersetzen zu wollen.

 

Dem üblichen morgendlichen Ablauf mit einem gesunden Frühstück folgt der schulische Alltag in einer der örtlichen Schulen. Dazu gehört auch das Erlernen der deutschen Sprache in Kooperationsschulen der Region.

Mit dem frisch zubereiteten Mittagessen im EVIM nehmen wir auf die religiösen Bedürfnisse der Bewohner Rücksicht.

Hausaufgaben und Ruhezeiten am Nachmittag sind ebenso selbstverständlich wie gruppeninterne Freizeitangebote in der nah gelegenen Sportschule, der gruppeneigenen Turnhalle oder in den Vereinen im Ort.
Dem gemeinsamen  Abendessen folgt eine weitere Freizeit- oder Ruhezeit, bis es dann altersgemäß zu Bett geht.

Freizeitgestaltung

Für Aktivitäten in Freizeitprojekten und Arbeitsgemeinschaften stehen neben einer eigenen Turnhalle folgende Anlagen vor Ort und im nahen Umfeld zur Verfügung, die von unserer Einrichtung mitgenutzt werden können:
»  Kegelbahn               
»  Musikübungsräume
»  Küchen               
»  Aula mit Bühne und Bühnentechnik
»  weitläufiges Park- und Spielgelände
»  großzügiges Freigelände / Leben in Wald und Feld
»  Reitanlage
»  Teilnahme am Vereinslebens des Ortes
»  Museum

Sport & Freizeit

Die Außenanlage bietet für eine artgerechte Tierhaltung einschließlich der Möglichkeit zum Freilauf genügend freie Fläche. Mit der Möglichkeit zur Haltung von Pferden und weiteren Tierarten wie Ziegen, Schafen, Kaninchen etc. liegen geeignete Voraussetzungen für eine tiergestützte Pädagogik vor.
Durch das Grundstück fließt ein kleiner Bach, was weitere Erlebnis- und Erkundungsmöglichkeiten für die Kinder schafft.

Erlebnispädagogisch angeleitete Aktivitäten in den nahe gelegenen Bergen des Hochsauerlandes (Klettern, Wandern, Skifahren), auf dem Wasser (Schwimmen, Tauchen, Kanutouren) oder im Wald (Geländespiele, Pflanzen- und Tierbestimmungen) werden ergänzt durch kinder- und jugendlichengerechte Kulturangebote wie Theaterbesuche, Kinobesuche etc., ebenso die Pflege des Gruppenlebens durch Gesellschaftsspiele, gemeinsames Basteln, abendliches Vorlesen und Gespräche.

Im Gegensatz zum einengenden Stadtleben bietet das offene und freie Umfeld unserer Einrichtung Gelegenheit zum positiven Erleben und Tätigsein an und in der Natur, was positive Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich der Selbstwahrnehmung, Selbsteinschätzung und der Sinnes- und Willensentwicklung mit sich bringt.

Die Kinder werden in ihrem Bestreben, Beziehungen außerhalb des Heims aufzubauen, begleitet und zur sinnvollen Freizeitgestaltung angeregt.

Aktuelles

Newsarchiv

Integration durch Bildung

Engagierte Referenten beim zweiten Fachtag der Evim-Kinder- und Jugendhilfe